Category Archives: Qualifikation WM 2014

Die letzten vier europäischen WM Tickets werden in der Relegation vergeben

Die WM-Qualifikation biegt endgültig auf die Zielgeraden, die neun Gruppensieger sind bereits durch, jetzt müssen noch die acht besten Gruppenzweiten in der Relegation um die restlichen vier Startplätze kämpfen. Auftakt ist am Freitag 15. November mit den Hinspielen, die alles entscheidenden Rückspiele finden dann am Dienstag darauf statt. Die Auslosung brachte folgende Play-off-Paarungen: Rumänien – Griechenland, Portugal – Schweden, Island – Kroatien und Frankreich – Ukraine.

FIFA bestraft Fußballverbände für rassistisches Verhalten seiner Fans

In knapp einer Woche starten die Europa WM-Playoffs, mit dabei sind auch Kroatien, Griechenland und Rumänien. Alle drei Verbände wurden nun vom Fußball-Weltverband FIFA für das rassistische Verhalten seiner Fans bestraft.

Es gibt leider immer noch zu viele Idioten unter den Fußball-Fans, wobei diese Menschen sicherlich nicht als Fans bezeichnet werden können. Der Fußball-Weltverband FIFA hat nun, erneut, Geldstrafen gegen Kroatien und Griechenland wegen rassistischen Entgleisungen seiner Fans ausgesprochen, auf Zuschauer-Ausschlüsse in den anstehenden WM-Playoff-Spielen wurde jedoch verzichtet.

FIFA-Chef Joseph Blatter möchte WM-Playoffs abschaffen?

In rd. einer Woche stehen die WM-Playoffs in Europa an, acht Teams kämpfen dann um die vier verbliebenen Tickets für die Fußball-WM kommendes Jahr in Brasilien. Während Fans sich auf diese spannende Duelle freuen, ist FIFA-Chef von den Playoff-System nicht (mehr) überzeugt.

FIFA-Chef Joseph Blatter hat sich diese Woche zum Modus der WM-Playoffs geäußert und zeigte sich dabei von den Entscheidungsspielen nicht wirklich überzeugt. Der Schweizer sucht bereits nach Alternativen für die Qualifikation zur WM 2018.

WM-Playoffs: Cristiano Ronaldo trifft auf Zlatan Ibrahimovic

Heute wurde es spannend in Zürich! Die letzte Phase der WM-Qualifikation, die Playoffs,  wurden ausgelost und dabei kam interessante Begegnung zu stande. Cristiano Ronaldo trifft mit seinen Portugiesen auf Zlatan Ibrahimovic und die Schweden. Die Ukraine bekommt es mit Frankreich zu tun, Rumänien mit Griechenland und Kroatien spielt gegen Island.

Acht Teams müssen nachsitzen bzw. haben noch die Gelegenheit sich über den Umweg WM-Playoffs für die WM-Endrunde kommendes Jahr in Brasilien zu qualifizieren. Heute wurden in Zürich die Relegationsspiele ausgelost, zum Spitzenspiel zwischen Frankreich und Portugal kommt es nicht, dennoch gibt es spannend Spiele Mitte November.

Bundestrainer Joachim Löw verlängert vorzeitig bis 2016 beim DFB, Hanis Flick wird nach der WM 2014 neuer Sportdirektor

Neben den sportlichen Zielen bzw. Erfolgen der DFB-Auswahl stand zu Letzt auch immer wieder die Frage im Raum ob und vor allem wann Bundestrainer Joachim Löw und sein Trainerstab ihre Verträge verlängern? Vor der WM, nach der WM? Nun herrscht Klarheit, wie der deutsche Fußballverband heute bekanntgab wurden die Verträge mit Joachim Löw und seinen Team vorzeitig bis 2016 verlängert. Hansi Flick wird nach der WM 2014 in Brasilien neuer Sportdirektor.

Genau eine Woche nach dem Bundestrainer Joachim Löw mit der DFB-Auswahl vorzeitig das WM-Ticket mit dem 3:0 Erfolg gegen Irland gelöst hat, folgt nun auch die vorzeitige Verlängerung seines Vertrags. Löw und bleibt dem DFB bis zur EURO 2016 in Frankreich treu. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach kommentierte diesen Schritt wie folgt:

WM 2014: DFB-Elf droht Hammergruppe

Der Fußball-Weltverband FIFA hat gestern seine Weltrangliste aktualisiert, die deutsche Nationalmannschaft hat nach vier Siegen in Folge einen Platz gutgemacht und befindet sich nun erneut auf dem zweiten Rang. Dennoch könnte die DFB-Auswahl eine Hammergruppe bei der WM-Auslosung Anfang Dezember erwischen.

Italien, England, Frankreich, Niederlande oder Portugal, all dies sind Mannschaften auf die man nicht unbedingt in der WM-Gruppenphase bereits treffen möchte. Doch genau dies könnte der DFB-Elf passieren. Entscheidend dafür gegen wen die deutsche Nationalmannschaft spielt ist neben der Auslosung vor allem die Setzliste für die WM-Endrunde kommendes Jahr in Brasilien und dies orientiert sich nach der FIFA-Weltrangliste. Die anfangs aufgezählten Teams sind alles samt nicht gesetzt Mannschaften und werden sich in anderen Lostöpfen wiederfinden, was auch der Grund ist, weshalb Deutschland diese erwischen kann.

WM-Qualifikation: Niko Kovac übernimmt Kroatien

Wie der kroatische Fußballverband HNS gestern in Zagreb bekannt gab löst Niko Kovac den bisherigen Nationaltrainer Igor Stimac als Teamchef des kroatischen Fußball-Nationalteams, das die direkte WM-Qualifikation verpasst hat. Kovac trainierte bisher die U21-Auswahl Kroatiens.

Die 0:2-Niederlage am Dienstag zum Abschluss der WM-Qualifikation in Schottland war bereits die dritte Pleite der Kroaten in der Gruppenphase, so viele Niederlagen musste das Team seit noch in keinem Zyklus hinnehmen. Unmittelbar nach der Niederlage bot der bisherige Nationaltrainer Igor Stimac öffentlich seinen Rücktritt an:

Ich habe meinen Spielern gesagt, dass es meine moralische Pflicht ist, meinen Rücktritt anzubieten. Nicht weil ich glaube, dass ich diesen Job nicht zu Ende bringen könnte, sondern weil ich glaube, dass es der richtige Schritt ist

WM-Qualifikation: Deutschland gewinnt zum Abschluss der WM-Quali 5:3 gegen Schweden

Die DFB-Elf hat zum Abschluss der WM-Qualifikation mit dem 5:3 Erfolg gegen Schweden nochmals ein wahres Offensivfeuerwerk abgfeuert. Allen voran Andre Schürrle, der mit seinem Hattrick Deutschland nach einem 0:2 Rückstand auf die Siegerstraße brachte.

Deutschland und Schweden machen es scheinbar nicht unter acht Toren pro Begegnung. Nach dem spektakulären 4:4 Unentschieden im Hinspiel in Berlin, fielen auch gestern in Stockholm erneut acht Tore, diesmal jedoch mit einem besseren Ende für die DFB-Asuwahl.

DFB Team: Schweden gegen Deutschland live im ZDF

Die DFB-Auswahl hat mit dem 3:0 Heimerfolg am vergangenen Freitag gegen Irland vorzeitig das WM-Ticket gelöst. Der heutige Abschluss der Qualifikation auswärts in Schweden ist reine Ergebniskosmetik, auch für die Gastgeber, die mit dem 2:1 Sieg gegen Österreich die Playoffs erreicht haben. Dennoch gibt es aus deutscher Sicht noch eine offene Rechnung, welche das Spiel spannend machen könnte.

Schweden gegen Deutschland klingt nicht nur nach einem Spitzenspiel in der Gruppe C, es ist auch eins. Jedoch eines ohne wirklichen sportlichen Wert, denn weder Deutschland kann von der Tabellenspitze verdrängt werden noch die Schweden müssen Angst haben um ihren Playoff-Platz. Beide Teams haben ihre Pflicht am vergangenen Freitag erfüllt, die DFB-Elf mit 3:0 zu Hause gegen Irland und Schweden, ebenfalls vor heimischem Publikum, mit 2:1 gegen Österreich. Nun folgt die Kür bzw. die Zeit für offene Rechnungen.

WM Playoffs: Frankreich möchte Protest gegen die FIFA-Weltrangliste einlegen

Übereinstimmenden Medienberichten zu Folge möchte der französische Fußballverband (FFF) Protest gegen die Zusammenstellung der FIFA-Rangliste für die bevorstehenden WM-Playoff-Spiele einlegen. Die Franzosen fühlen sich von der aktuellen Reglung benachteiligt.

Eigentlich gehören Sport und Politik strickt voneinander getrennt, doch wie es aussieht könnte diese Regel bald (mal wieder) gebrochen werden. Der sportliche Teil der WM-Qualifikation neigt sich langsam aber sich dem Ende zu, zumindest die Gruppenphase. Doch nach der Gruppenphase ist vor den Playoffs und genau vor diesen Playoff-Spielen Mitte November hat der französische Fußballverband (FFF) anscheinend ein wenig „Bammel“. Frankreich belegt derzeit den zweiten Rang in der Gruppe I hinter Spanien und es ist kaum davon auszugehen, dass der amtierende Welt- und Europameister sich morgen Abend zu Hause gegen Georgien einen Ausrutscher erlaubt. Demnach müssen die Franzosen in die Playoffs, besonders bitter wirf es für Franck Ribery & Co. aufgrund der Tatsache, dass Frankreich als nicht gesetztes Team antreten muss und damit auf Teams wie Portugal, Kroatien oder Schweden treffen kann bzw. wird. Um diesem worst case Szenario aus dem Weg zu gehen plant man nun beim FFF anscheinend einen Protest gegen das Setzverfahren bei den Playoffs einzulegen.