Meisterentscheidung in der 2. Liga fällt am letzten Spieltag



(Artikelbild: Cannstatter Kurve in der Mercedes-Benz Arena, wo der VfB sein Abschlussspiel bestreitet. Quelle: wikimedia, Autor: RudolfSimon)

Während in der höchsten deutschen Spielklasse die Meisterschaftsfrage lange geklärt ist und seit Jahren eigentlich die Frage aufregender ist, wer absteigt oder wer die Plätze belegt, die internationalen Fußball garantieren, ist die Zweite Bundesliga ausgeglichen und spannend bis zum Schluss.

Final Countdown

Der VfB Stuttgart war lange Zeit der Ligaprimus, konnte sich aber nicht dauerhaft von der Aufstiegskonkurrenz absetzen. Den entscheidenden Schritt zum Meistertitel hat der VfB Stuttgart dabei in der letzten Partie gegen den unmittelbaren Tabellenrivalen aus Hannover selbst vertan. Ein Sieg gegen die 96er hätte alles klar gemacht und schon ein Unentschieden hätte für eine 3 Punkte-Führung, bei einem deutlich besseren Torverhältnis gereicht.


Hannovers Profis sind auch beim DFB-Team, beim Confed Cup in Russland, mit dabei!

Die Ausgangslage vor dem finalen Akt ist klar. Stuttgart und Hannover haben beide 66 Punkte, der VfB ist nur durch das um 4 Treffer bessere Torverhältnis vorn. Eintracht Braunschweig ist mit 63 Punkten gesicherter Dritter, hat aber mit einem Plus von nur 13 Treffern die geringsten Chancen.

Auf dem Papier bleibt Stuttgart vorn

Eintracht Braunschweig hat am letzten Spieltag die vermeidlich leichteste Aufgabe. Zum Heimspiel ist mit dem bereits abgestiegenen Karlsruher SC die Schießbude der Liga zu Gast (54 Gegentore). Ein Kantersieg der Braunschweiger scheint also durchaus möglich.

Hannover 96 muss zum SV Sandhausen reisen. Die Sandhäuser belegen mit 41 Punkten Platz 11 der Liga und spielen, wie man so schön sagt, um die goldene Ananas. Dennoch hat die Vergangenheit gezeigt, dass es nie einfach ist in Sandhausen zu bestehen und die Elf von Trainer Kocak wird das Spiel mit Sicherheit nicht einfach abschreiben.

Die Meisterquoten der Wettanbieter

Bet365 Tipico Betsafe Bwin Netbet Bet3000
VfB Stuttgart 1,14 1,18 1,14 1,16 1,08 1,15
Hannover 96 5,50 4,30 5,50 5,70 5,70 6,00

Der VfB Stuttgart hat immer noch alles in eigener Hand. Ein großer Vorteil dürfte im letzten Spiel gegen die Würzburger Kickers das Heimrecht sein. Stuttgart ist in dieser Saison zuhause eine Macht. Nur zweimal konnten die Gegner die 3 Punkte aus der Schwabenmetropole entführen.

stadion-iconDoch Obacht, die seit nunmehr fünf Monaten sieglosen Würzburger gewannen im Dezember des letzten Jahres ausgerechnet gegen den VfB mit 3:0. Zwar haben die Würzburger mit einem Sieg noch die Chance die Klasse zu halten oder die Relegation zu erreichen, doch werden sie mit Sicherheit wie gewohnt äußerst kompakt und aus einer massiven Defensive heraus agieren.

Hinterlass uns einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.