Viertelfinalkracher in Frankreich: Deutschland trifft auf Italien

Bundestrainer Joachim Löw


(Artikelbild: Bundestrainer Jogi Löw, Quelle: Steindy/wikimedia.org)

Die deutsche Nationalmannschaft trifft bereits im Viertelfinale der EM 2016 auf den Angstgegner Italien. Deutschland konnte bisher nie ein Spiel in der Endrunde gegen Italien gewinnen. Das soll sich am 2. Juli in Bordeaux ändern.

Auch bei dieser EM sollte man den Italienern wieder mit einer Menge Respekt gegenüber treten, denn die Mannschaft wurde von Trainer Antonio Conte hervorragend zusammengestellt und konnte im Achtelfinale mit Spanien einen der Topfavoriten aus dem Turnier werfen.
 


Das komplette Viertelfinale der EM im Überblick:

em-viertelfinale-2016-spiele


 
Die deutsche Mannschaft muss sich allerdings nicht verstecken, denn sie steht bisher mit einem Torverhältnis von 6:0 da, auch wenn bisher kein Gegner von einem Kaliber wie Italien oder Spanien dabei war.

Die Historie der Rivalität

Italien ist eine der wenigen Nationalmannschaften, die gegen Deutschland mit einer positiven Gesamtbilanz dastehen. Von den bisherigen 33 Duellen der beiden Teams konnte Italien 15 gewinnen, Deutschland lediglich 8 und zehn der Spiele sind Unentschieden ausgegangen.

Ganz besonders schmerzhaft ist, das Deutschland bisher noch nie ein KO-Spiel gegen die Italiener gewinnen konnte. In der Gruppenphase gab es hin und wieder mal ein Unentschieden. Bei Europameisterschaften hat Deutschland bisher ein Spiel in der KO-Phase gegen die Italiener gehabt. Im Halbfinale der EM 2012 musste man den Platz mit einem 1:2 verlassen.

 

Video: Vorbereitung auf das Halbfinale gegen Italien. youtube.com/SPOX
 

Bei der WM 2006 schied man ebenfalls im Halbfinale in Dortmund mit 2:0 gegen die Italiener aus. 1982 verlor die deutsche Mannschaft das Finale der WM in Madrid mit 3:1 gegen Italien. Das letzte Duell der beiden Rivalen fand vor etwa drei Monaten statt, damals konnte Deutschland 4:1 gewinnen.

Löw kann aus dem Vollen schöpfen

Während Joachim Löw alle Spieler zur Verfügung stehen, muss sein Gegenüber auf Daniele de Rossi verzichten, der sich gegen Spanien verletzt hat und auch dessen Ersatzspieler, Thiago Motta, wird aufgrund einer Sperre nicht zur Verfügung stehen.

So haben sich Deutschland und Italien bisher geschlagen:

Achtelfinale
Deutschland – Slowakei 3:0 Italien – Spanien 2:0
Vorrunde
Nordirland – Deutschland 0:1 Italien – Irland 0:1
Deutschland – Polen 0:0 Italien – Schweden 1:0
Deutschland – UKR 2:0 Belgien – Italien 0:2

Die Italiener wurden am Anfang des Turniers nicht unbedingt zu den Favoriten gezählt, allerdings konnte sie bereits im ersten Spiel mit einem 2:0-Sieg gegen den Geheimfavoriten Belgien zeigen, dass man immer mit ihnen rechnen muss. Den Titelverteidiger Spanien könnte man mit einer sehr offensiven Taktik überrumpeln und das Spiel so 2:0 gewinnen.

Hinterlass uns einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.