Das Estádio Nacional de Brasília ist bereit für die WM 2014

Artikelbild: Das Estádio Nacional de Brasília/Nationalstadion von Brasilia, Quelle: wikimedia.org/Elza Fiúza/ABr

(Artikelbild: Das Estádio Nacional de Brasília/Nationalstadion von Brasilia, Quelle: wikimedia.org/Elza Fiúza/ABr)

Das Estádio Nacional de Brasília ist das Nationalstadion von Brasilien. Es wird auf den Überresten des Estádio Mané Garrincha gebaut, das 2010 bis auf die Grundmauern und einen Teil der Tribüne abgerissen wurde.

Das Nationalstadion wird mit einem Fassungsvermögen von 70.064 Zuschauern das zweitgrößte Stadion der Fussball-Weltmeisterschaft 2014 werden. Es war der Austragungsort für das Eröffnungsspiel des Konföderationen-Pokal 2013 und ist für sieben Spiele, einschließlich einer Viertelfinalpartie, der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 vorgesehen.

Das Estádio Mané Garrincha war Teil einer Anlage, die zahlreiche Stätten für Sportarten wie Turnen, Judo und Tanzen angeboten hat. Das 1974 erbaute Stadion hatte eine Kapazität für 53.250 Zuschauern, welche in späterer Zeit aus Sicherheitsgründen auf 45.200 Plätze limitiert wurde. Benannt war es nach Mané Garrincha, einem der herausragenden Fußballspieler des 20. Jahrhunderts und zweifachen Weltmeister, und wurde in der Hauptsache für Fußballspiele verwendet. Der Zuschauerrekord datiert vom 20. Dezember 1998, als sich 51.000 Zuschauer einfanden, um den 3:0-Erfolg der Gastgeber SE Gama gegen den Londrina EC aus Paraná zu verfolgen.

Drittes Stadion für Brasília

Das alte Estádio Mané Garrincha, das inzwischen fast vollständig abgerissen wurde, macht Platz für eine Arena, die über eine neue Fassade, eine mobile Dachkonstruktion aus Metall, neue Tribünen sowie eine abgesenkte Spielfläche verfügt, die einen besseren Überblick über das gesamte Spielgeschehen ermöglicht.

Das Projekt soll im Namen von ökologischer Nachhaltigkeit, CO2-Neutralität und Recycling stehen. Weiter soll eine hervorragende öffentliche Anbindung gewährleistet werden und die Hauptstadt Brasiliens in den Fokus der internationalen Wirtschaft gerückt sowie als wichtiger Standort für zukünftige Großprojekte verankert werden.

Es wird nach dem Serejão- und dem kürzlich umgebauten und 2008 neu eröffneten Bezerrão-Stadion das dritte Stadion in Brasília werden. Nach der Weltmeisterschaft soll die Arena für kulturelle Großveranstaltungen und Shows genutzt werden.

Hinterlass uns einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.