Estadio Beira-Rio in Porto Alegre: El Gigante in neuem Glanz

Quelle: wikimedia.org/ Copa2014.gov.br

(Artikelbild: Symbolbild des erneuerten Estádio Beira-Rio, Quelle: wikimedia.org/ Copa2014.gov.br)

Das Estadio Beira-Rio in Porto Alegre ist eines jener fünf WM-Stadien, das bereits existierte und das eigens für die Endrunde in Brasilien umgebaut wird. Erbaut wurde es im Jahr 1959 und wird seitdem von Internacional Porto Alegre als Heimstadion genutzt. Aufgrund seiner Größe wurde dem Stadion der Beiname „Gigante“ verliehen.

Zehn Jahre nach seiner Errichtung im Jahre 1969 wohnten dem Spiel zwischen Internacional und Benfica Lissabon 107.000 Zuschauer bei. Nach dem Umbau anlässlich der WM-Endrunde finden rund 50.000 Zuschauer in der Arena Platz.

Während der WM-Endrunde finden in Porto Alegre fünf WM-Spiele statt. Den Anfang macht am 15. Juni die Begegnung zwischen Frankreich und Honduras, drei Tage später treffen an gleicher Stelle Australien und die Niederlande aufeinander. Am 22. Juni stehen einander Südkorea und Algerien gegenüber und am 25. Juni bekommen es Nigeria und Argentinien miteinander zu tun. Außerdem findet am 30. Juni eines der acht Achtelfinalspiele im Estadio Beira-Rio statt.

Hinterlass uns einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.