FIFA bestraft Fußballverbände für rassistisches Verhalten seiner Fans

In knapp einer Woche starten die Europa WM-Playoffs, mit dabei sind auch Kroatien, Griechenland und Rumänien. Alle drei Verbände wurden nun vom Fußball-Weltverband FIFA für das rassistische Verhalten seiner Fans bestraft.

Es gibt leider immer noch zu viele Idioten unter den Fußball-Fans, wobei diese Menschen sicherlich nicht als Fans bezeichnet werden können. Der Fußball-Weltverband FIFA hat nun, erneut, Geldstrafen gegen Kroatien und Griechenland wegen rassistischen Entgleisungen seiner Fans ausgesprochen, auf Zuschauer-Ausschlüsse in den anstehenden WM-Playoff-Spielen wurde jedoch verzichtet.

Die Disziplinarkommission der FIFA erhob gegen den kroatischen Verband (HNS) eine Geldstrafe in Höhe von rd. 28.400 Euro nachdem Fans beim 1:2 gegen Belgien am 11. Oktober in Zagreb rechtsradikale Salutierungen gezeigt hatten. Weitere 12.170 Euro muss der HNS wegen kleinerer Ausschreitungen beim Spiel in Schottland vier Tage später zahlen.

Der griechische Verband wurde mit einer Strafe von 24.340 Euro belegt, nachdem Anhänger ein rechtsradikales Transparent beim Spiel gegen die Slowakei (1:0) am 11. Oktober gezeigt haben.

Rumänien muss indes 8.100 Euro wegen Ausschreitungen am Rande des Spiels gegen Estland in Bukarest zahlen. Kroatien empfängt im Playoff-Rückspiel zur WM-Endrunde in Brasilien am 19. November Island, Griechenland ist vier Tage zuvor Gastgeber im Hinspiel gegen Rumänien.

Hinterlass uns einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.