WM-Qualifikation: Deutschland gewinnt zum Abschluss der WM-Quali 5:3 gegen Schweden

Die DFB-Elf hat zum Abschluss der WM-Qualifikation mit dem 5:3 Erfolg gegen Schweden nochmals ein wahres Offensivfeuerwerk abgfeuert. Allen voran Andre Schürrle, der mit seinem Hattrick Deutschland nach einem 0:2 Rückstand auf die Siegerstraße brachte.

Deutschland und Schweden machen es scheinbar nicht unter acht Toren pro Begegnung. Nach dem spektakulären 4:4 Unentschieden im Hinspiel in Berlin, fielen auch gestern in Stockholm erneut acht Tore, diesmal jedoch mit einem besseren Ende für die DFB-Asuwahl.

Die deutsche Nationalmannschaft hat die WM-Qualifikation 2014 mit einem wahren Torfestival erfolgreich abgeschlossen. Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw setzte sich mit 5:3 gegen Schweden durch. Star des Abends war Andre Schürrle, dem sein erster Hattrick Im Nationaltrikot gelang.

Tobias Hysen eröffnete in der 6. Minute mit dem ersten richtig gefährlichen Angriff der Schweden den Torreigen. Alexander Kacaniklic (42.) legte nach, eher Mesut Özil (44.) kurz vor der Pause den 1:2 Anschlusstreffer erzielte. Nach dem Wiederanpfiff war es dann der eingewechselte Mario Götze der in der 53. den 2:2 Ausgleich besorgte, ehe Schürrle (57., 66., 76.) mit drei Treffern dieser Partie seinen ganz persönlichen Stempel audrückte. Hysen erzielte zwischenzeitlich noch das 3:4 (69.), was am Ende jedoch Ergebniskosmetik blieb.

Löw zeigte sich nach dem Spiel grundsätzlich zufrieden, verweis jedoch nochmals auf die Unaufmerksamkeiten in der Defensive:

Wir sind durch zwei Aktionen in Rückstand geraten, ansonsten hatten wir im ersten Durchgang unheimlich viel Ballbesitz. In der zweiten Halbzeit waren wir konsequenter vor dem Tor. Wir wissen, dass wir in der Defensive solche Fehler nicht machen können. Aber immer klappt das nicht

Auch Bastian Schweinsteiger der sein 100. Länderspiel absolvierte sah dies ähnlich:

Es ist immer schön, wenn viele Tore fallen. Ein 5:3 ist eigentlich kein gutes Ergebnis, aber es ist trotzdem schön, gewonnen haben. Ein 2:0 wäre mir aber lieber gewesen. Es war ein bisschen eine komische erste Halbzeit, die Schweden haben zwei Chancen und machen die Tore. Von der Qualität her sind wir aber natürlich klar besser als die Schweden ohne Ibrahimovic. Ich denke, dass wir von der Punkteanzahl eine sehr gute Qualifikation gespielt haben

Während Deutschland als unangefochtener Gruppensieger mit 28 Punkten aus zehn Spielen ohne Niederlage zur WM 2014 nach Brasilien fährt, werden die Schweden den Umweg über die WM-Playoffs nehmen, die am 15. und 19. November ausgetragen und kommende Woche ausgelost werden.

Hinterlass uns einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.