WM 2014: Deutschland löst das WM-Ticket mit einem 3:0 gegen Irland

Nun ist es offiziell, die DFB-Auswahl hat sich am vergangenen Freitag mit einem souveränen 3:0 Heimerfolg gegen Irland vorzeitig für die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien qualifiziert. Durch den 2:1 Erfolg der Schweden gegen Österreich, wird das letzte Spiel in Schweden reine Ergebniskosmetik für beide Teams.

Rund 46.000 Zuschauern feierten am Freitag im ausverkauften RheinEnergie-Stadion in Köln die erste riesige WM-Party in Deutschland und noch mehr werden bald hoffentlich folgen, denn die deutsche Nationalmannschaft hat sich mit dem 3:0 Erfolg gegen Irland vorzeitig für die Fußball-Weltmeisterschaft kommendes Jahr in Brasilien qualifiziert.

Sami Khedira brachte die DFB-Elf in der 12. Minute auf die Siegerstraße, Andre Schürrle erhöhte nach dem Seitenwechsel (58.), ehe Mesut Özil kurz vor dem Schlusspfiff den Endstand herstellte (90.+1). Bundestrainer Joachim Löw zeigte sich nach der Partie zufrieden über den „Abschluss“ der WM-Qualifikation, wies jedoch auch sofort auf Dinge hin die noch bis zur WM-Endrunde verbessert werden müssen:

Es war eine sehr gute Qualifikation, die Mannschaft hat ihre Pflicht erfüllt. Natürlich muss noch etwas passieren, zum Beispiel müssen wir noch die Defensive verbessern, auch wenn heute wieder kein Gegentor gefallen ist

Auch Irlands Interimscoach Noel King zeigte sich trotz der deutlichen Niederlage zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft:

Wenn man 89 Minuten gegen eine der besten Mannschaften der Welt nur 0:2 zurückliegt und Chancen hat, das Anschlusstor zu erzielen, muss man eigentlich zufrieden sein. Aber das bin ich nicht. Wir hatten zwei phantastische Chancen und haben sie nicht genutzt. Es war trotzdem eine tolle Erfahrung für mein Team, dem ich nur ein Kompliment aussprechen kann.

Deutschland muss am kommenden Dienstag am letzten Spieltag der Europa-Qualifikation nochmals auswärts gegen Schweden ran. Da Zlatan Ibrahimovic & Co. sich mit einem 2:1 Erfolg gegen Österreich den zweiten Platz gesichert haben, ist diese Begegnung reine Ergebniskosmetik für beide Mannschaften. Wobei die die DFB-Elf nach dem 4:4 aus dem Hinspiel sicherlich noch eine (kleine) Rechnung offen hat mit den Schweden 😉

Hinterlass uns einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.