Deutschland und Schweden bei den Wettquoten am 10. Spieltag klar vorne

Die WM-Qualifikation geht am Freitag mit dem zehnten und damit vorletzten Spieltag endgültig in die entscheidende Phase. In der Gruppe C hat Tabellenführer Deutschland die große Chance, mit einem Heimsieg über Irland das WM-Ticket endgültig zu lösen.

Das Hinspiel in Dublin hatte die DFB-Elf vor Jahresfrist mit 6:1 gewonnen – nicht nur deswegen gehen Fußballexperten und Wettanbieter wohl davon aus, dass sie auch am Freitag in Köln die Oberhand behalten wird. Ein Remis würde Jogis Jungs bereits sicher zur WM-Teilnahme reichen, bei einer Niederlage könnte es am letzten Spieltag gegen Schweden zu einem Showdown um den Gruppensieg kommen.

Iren in der WM Qualifikation bereits so gut wie chancenlos

Die Iren haben nach der jüngsten 0:1-Niederlage gegen Österreich nur noch theoretische Chancen auf die WM-Teilnahme. Dazu müssten die Kleeblätter Deutschland und Kasachstan besiegen und auf die Schützenhilfe der Konkurrenz hoffen. Das ist wenig wahrscheinlich, deshalb geht es für die „Boys in Green“ nur noch darum sich ehrenvoll aus der WM-Qualifikation zu verabschieden. Giovanni Trapattoni hat bereits nach der Niederlage in Wien seinen Hut genommen, an seine Stelle ist Interimscoach Noel King getreten. Der neue Mann hat eine kampfstarke aber offensivschwache Mannschaft übernommen, die als klarer Außenseiter nach Köln reisen wird.

Wettquoten Deutschland Irland

Abbildung oben: die Wettquoten zum Spiel Deutschland gegen Irland. Trotz zahlreicher Ausfälle rechnen die Wettanbieter mit einem klaren Sieg der DFB-Elf


 
Jogi Löw dürfte sich zurzeit weniger um den kommenden Gegner sondern vielmehr um seine personelle Aufstellung sorgen. Aus dem Kreis der Nationalspieler kam in den letzten Tagen eine Absage nach der anderen. Mit Mario Gomez, Lukas Podolski, Ilkay Gündogan, Marco Reus, Marcel Schmelzer, Miro Klose und den Bender-Zwillingen, werden gleich acht Stammkräfte fehlen. Dafür wird Bastian Schweinsteiger nach sechsmonatiger Abstinenz in die Nationalelf zurückkehren. Er steht kurz vor seinem 100. Länderspieleinsatz. Bundestrainer Löw hat trotz der zahlreichen Absagen nur einen Spieler, Heiko Westermann, nachnominiert, Stefan Kießling wird dagegen keine Chance bekommen, stattdessen darf Gladbachs Max Kruse im Sturm auflaufen.

Neben der eigenen WM-Qualifikation, rückte diese Tage auch das Abschneiden der Konkurrenz in den Fokus der deutschen Fans. Am 6. Dezember wird in Costa do Sauipe die Auslosung der WM-Gruppen stattfinden, sollten sich die Mannschaften von Holland, Frankreich und England bis dahin nicht unter die Top 7 der FIFA-Weltrangliste vorschieben, droht bereits in der Vorrunde ein Duell mit Deutschland. Die Wahrscheinlichkeit dafür läge nach jüngsten Berichten bei 40%.

Entscheidung um zweiten Gruppenplatz beim Duell Schweden gegen Österreich

Wesentlich mehr Spannung erwarten sich die Fußballfans im zweiten Spiel der Qualifikationsgruppe C. Nachdem die Iren vorzeitig aus dem Rennen um den 2. Platz hinter Gruppensieger Deutschland ausgeschieden sind, liegt es nun an Schweden oder Österreich, sich den freien Platz für die Teilnahme an den WM-Playoffs zu sichern. Dabei kommt es in Stockholm zum direkten Duell der beiden Anwärter, in diesem Spiel könnte es bereits zu einer Vorentscheidung kommen.

Mit einem Heimsieg wäre den Schweden der zweite Platz in der Gruppe C nicht mehr zu nehmen und das abschließende Duell gegen Deutschland am letzten Spieltag hätte nur noch freundschaftlichen Charakter. Bei einem Unentschieden wäre die Entscheidung bis Dienstag vertagt – die Österreicher müssten in diesem Fall aber auf deutsche Schützenhilfe beim Spiel in Schweden hoffen. Lediglich mit einem Auswärtssieg hätte Österreich alle Trümpfe in der eigenen Hand: ein Sieg am Dienstag auf den Färöer Inseln würde dann die sichere Teilnahme an der Relegation bedeuten.

Wettquoten Schweden Österreich

Etwas mehr Spannung verspricht die zweite Begegnung in Gruppe C, auch wenn die Schweden im Heimspiel gegen Österreich relativ klarer Favorit der Wettanbieter sind. Bildquelle: sportwettentest.net

 

Das Hinspiel in Wien konnte die österreichische Auswahl gegen Schweden in einer ausgeglichenen Partie knapp mit 2-1 gewinnen, was auch daran gelegen hat, das Superstar Zlatan Ibrahimovic einen seiner schlechten Tage erwischte. Dennoch liegt Schweden bei den Wettquoten gegen Österreich klar vorne, wie auch ein Blick auf die Abbildung oben zeigt. Nicht zuletzt die eklatante Auswärtsschwäche von David Alaba und seinen Mitstreitern in dieser WM Qualifikation veranlasst die Buchmacher zu relativ niedrigen Quotierungen für einen schwedischen Heimsieg.

Hinterlass uns einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.