DFB Team: Joachim Löw nominiert Heiko Westermann nach

Nach dem Ausfall der Bender-Zwillinge für die beiden WM-Qualifikationsspiele gegen Irland und Schweden hat sich Bundestrainer Joachim Löw dazu entschlossen der Hamburger Heiko Westermann nachzunominieren.

So schnell geht es manchmal im Fußball, heute Mittag haben wir darüber berichtet, dass Lars Bender von Bayer Leverkusen aufgrund eines Muskelfaserrisses die beiden letzten Spiele der WM-Qualifikation verpassen wird und nun hat sich auch der Ausfall seines Bruders Sven bestätigt. Wie der DFB gerade eben bekannt gab, fällt Sven Bender wegen einer Muskelverhärtung im Adduktoren- und Lendenwirbelbereich aus und muss voraussichtlich für zehn Tage pausieren.

Bundestrainer Joachim Löw hat nun kurzfristig auf diese beiden Ausfälle reagiert und den Hamburger Abwehrspieler Heiko Westermann nachnominiert. Westermann ist bereits der dritte HSV-Spieler im Kader der DFB-Auswahl. Der 30-Jährige hat bislang 26 Spiele für das DFB-Team bestritten, zuletzt stand er am 2. Juni beim Länderspiel in Washington gegen die USA auf dem Platz.

Zuvor hatten bereits Mario Gomez (Knieverletzung), Miroslav Klose (Fuß-OP), Ilkay Gündogan (Rücken), Marcel Schmelzer und Lukas Podolski (beide Muskelverletzungen) ihren verletzungsbedingten Verzicht auf die zwei Qualifikationspartien erklärt.

Hinterlass uns einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.