DFB Team: Joachim Löw und Jürgen Klopp sprechen sich aus

Joachim Löw und Jürgen Klopp gehören zu den besten was deutschen Fußball-Trainern in der jüngeren Vergangenheit. Das Verhältnis zwischen den beiden war jedoch seit längerer Zeit etwas angespannt, damit ist nun Schluss. Am gestrigen Mittwoch gab es eine klärendes Gespräch zwischen dem Bundestrainer und Klopp.

Knapp eineinhalb Stunden saßen Bundestrainer Joachim Löw und BVB-Cheftrainer Jürgen Klopp am gestrigen Mittwoch zusammen und diskutierten über zahlreiche Themen. Dabei ging es vor allem um die Ereignisse in den vergangenen Wochen und Monaten als sich beide öffentlich über den anderen geäußert haben und dies nicht stets im positiven Sinne.

Jürgen Klopp zeigte sich nach dem Gespräch zufrieden und sieht alle wichtigen Punkte/Themen angesprochen:

Wir hatten ein sehr gutes Gespräch. Jogi Löw, Andreas Köpke und ich haben alle relevanten Themen besprochen. Das Trainingsgelände hat Jogi Löw beeindruckt. Es war ein gutes Gespräch in entspannter Atmosphäre

Darüber hinaus darf sich nun Dortmund-Torwart  Roman Weidenfeller berechtigte Hoffnungen auf eine WM-Teilnahme machen. Laut der BILD-Zeitung war vor allem Weidenfeller ein Thema zwischen Klopp und dem DFB-Trainerstab. Der 33-jährige könnte demnächst sein Länderspiel-Debüt feiern und bei weiterhin konstanten Leistungen noch auf den WM-Zug aufspringen. Möglich wäre demnach, dass Löw den Routinier schon für die Qualifiktionsspiele Anfang Oktober gegen Irland und Schweden beruft.

Hinterlass uns einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.